VgT-Dokumentaion

Meine Vision der Landschaft im Schweizer Mittelland
in der veganen Zukunft

von Erwin Kessler, Gründer und Präsident des Vereins gegen Tierfabriken Schweiz VgT.ch
Statutarischer Vereinszweck des VgT.ch ist unter anderem: "Natur- und Landschaftsschutz, insbesondere die Erhaltung einer naturnahen Landschaft frei von Tierfabriken."

Das Ziel der heutigen industrialisierten Landwirtschaft ist ökonomisches Wachstum. Die Produktivitäts- und Leistungssteigerungen führen zu Betrieben mit immer mehr Tieren, eingepfercht in engen Ställen (Tierfabriken) und zu vorsätzlich geplanten Qualzuchten, die grosse gesundheitliche Probleme und chronisches Leiden bei den Tieren verursachen. Neben Pestiziden und chemischen Düngemitteln werden die Exkremente der Tiere auf die Felder ausgebracht. Dies führt zu Umweltproblemen wie starke Nitratbelastung des Grundwassers und oft auch Verunreinigung von Flüssen und Bächen, Insekten- und Artensterben und Gesundheitsschäden durch antibiotikaresistente Keime, die über die hohe Antibiotikagabe an Nutztiere entstehen.

Kurzes Lehrvideo: Zuviel Gülle aus der Massentierhaltung: die Folgen für die Umwelt

Dieser umwelt-, tier- und menschenfeindlichen Entartung der Landwirtschaft setze ich meine Zukunftsvision entgegen: Weiträumig naturnahe Landschaft im Mittelland anstelle der heutigen Intensivlandwirtschaft und einigen winzigen Naturreservaten. Auch Vergiftung der Böden und Gewässer und die Luftverschmutzung durch die Intensivlandwirtschaft gibt es nicht mehr. Das Massenelend der Nutztiere ist Vergangenheit, kommt nur noch im Geschichtsunterricht als unbegreifliches Massenverbrechen vor - neben Hexenverfolgung, Sklaverei, Nazi-Holocaust etc. Die Volksgesundheit hat sich stark verbessert und die Krankenkassengebühren belasten das Haushaltsbudget nur noch unbedeutend. Und das alles nur weil die Menschen zu einer pflanzlichen Ernährung übergegangen sind? Ja!

 

Wie sich diese Vision entwickelt hat, ist in den VgT-Nachrichten dokumentiert:

VN 15-4: Wie möchten Sie die Schweizer Landschaft?

VN 17-4: Landschaftszerstörung durch die Landwirtschaft - das müsste nicht sein!

VN 18-2: Landschaft ohne landwirtschaftliche Tiernutzung

 



Inhaltsübersicht vgt.ch