Die Botox-Moderatorin des Schweizer Fernsehens

Grausame Tierversuche für das Schönheitsmittel "Botox"
Botox ist ein Leichengift, das sich eitle Damen (neuerdings auch Herren) unter die Haut spritzen lassen um Falten zu glätten.

Was ist Botox und warum ist damit Tierquälerei verbunden?

Tatsachenbericht über die grausamen Tierversuche für Botox

LD50-Vergiftungstests für Botox

Video Botox - gequälte Schönheit (ZDF)

Video Botox - Kassensturz SF vom 20.11.2008 (Ausschnitt)

Risiken und Nebenwirkungen von Botox

Botox ist das stärkste Gift der Welt - ein Terrorismus-Risiko

Swissmedic bezeichnet Botox als "grosse potentielle Gefährdung für die menschliche Gesundheit"

Wissenschaftliche Forschung zeigt: Botox macht blöd

Vegetarische Ernährung gegen Falten

Blacklist der Botox-Tierquäler-Praxen

Mehr Infos über Botox

Botox macht nicht schön: Die Schauspielerin Nicole Kidman

600 000 Mäuse verenden jedes Jahr qualvoll in Vergiftungsversuchen für die Produktion von Botox.

Die Botox-Moderatorin                         

Ganz anders geht Brigitte Bardot mit ihren Falten um: "Ich bin stolz auf meine Falten. Sie sind das Leben in meinem Gesicht."
Das ist der Unterschied zwischen einer grossen Persönlichkeit wie Brigitte Bardot, die sich einer gemeinnützig-humanistischen Aufgabe widmet (Tierschutz), und dieser eitlen Moderatorin, der das Leiden von Wehrlosen offenbar egal ist.

Dr. Hauschka von der gleichnamigen Naturkosmetik-Firma:
"Eine innere Ruhe entsteht mit den Jahren, aus der heraus das eigene ausdrucksvolle Ich leuchtet. Der Weg dorthin ist voller Überraschungen und Erlebnisse. Ein bunter Weg, der seine Geschichten in das Gesicht zeichnet. Spuren, die ein Gesicht schön und
einzigartig machen."

Ein bekanntes Model schreibt der Botox-Moderatorin von Frau zu Frau  

Die Botox-Moderatorin ziert ein Album von Frank Abgottspon

Medienspiegel:

VgT attackiert Tagesschau-Moderatorin, 20minuten 14.10.08
20minuten, 20.11.08
Tages-Anzeiger rechtes Seeufer, 20.11.08
Zürichsee-Zeitung 21.11.08
Sonntag, 15.2.09 - Leserzuschriften dazu
Leserbriefe in der Sonntags-Zeitung 8.3.09

Zum Obergerichts-Entscheid betreffend vorsorglicher Zensur vom März 2009:
NZZ 28.3.09
Tages-Anzeiger 28.3.09
Berner Zeitung 28.3.09
Der Bund 28.3.09
Der Landbote 28.3.09
Zürcher Landzeitung 28.3.09
Zürichsee-Zeitung 28.3.09
Basler-Zeitung 28.3.09
Thurgauer Zeitung 28.3.09
Sonntag MLZ 29.3.09
20minuten online 28.3.09
Schweizer Bauer online 28.3.09
newsnetz 27.3.09
newsnetz 28.3.09

Leserbrief zu Botox, Sonntagszeitung 29.3.09
Thurgauer Zeitung 31.3.09
Landbote 31.3.09

Thurgauer Zeitung 3.4.09
Sonntag AZ 5.4.09
Der Bund 12.4.09 -
Richtigstellung dazu, Der Bund 18.4.2009
Sonntag AZ 5.4.09 ->
VgT-Beschwerde gegen die Zeitung "Sonntag" (Aargauer Zeitung) vom Presserat gutgeheissen

Zum Urteil des Bezirksgerichts Meilen vom 20. April 2010:
- "Hetzkampagne", NZZ 15.5.10
- "Eine regelrechte Hetzkampagne ",  Zürichsee-Zeitung 15.5.10

Botox gehört verboten, Sonntags-Zeitung 25.10.09

Zum Bericht in den VN 10-2:
WELTWOCHE schreibt Mist, 9.6.10
Botox-Moderatorin: "Einmal zuviel gelacht", Blick am Abend, 14.6.10

Forum:
Ist Claudia Zeier-Kopp auch gebotoxt?
Man sollte nicht nur in 20minuten Informations-Kurzfutter konsumieren, und dann mitreden wollen
Hätte Erwin Kessler "nur" ...
Grüne Barfuss-Links-Extremisten
Ich fresse auch gern Fleisch und Krustentiere

Botox-Moderatorin
Botox-Vermutung bestätigt
Zwei Gebotoxte

Nachdem die Tagesschau-Moderatorin [...Willkürjustiz-ZENSUR...] plötzlich mit auffällig geglätteter Gesichtshaut aufgetreten ist, hat sie auf Anfrage hin nicht bestritten, dass sie sich Botox spritzen lässt. Mit einem aufwändigen Gerichtsverfahren will sie verhindern, dass der VgT dies publik macht.

  Einzelrichterin Susanne Zürcher Gross (SP) des Bezirksgerichts Meilen hat dem VgT in einer superprovisorischen Verfügung befohlen, die folgenden Seiten sofort zu löschen:
-
Glosse Silvestertagesschau
- Die Botox-Moderatorin des Schweizer Fernsehens

Der VgT widersetzt sich dieser menschenrechtswidrigen Justizwillkür in Notwehr gegen Staatsterror.

Laufend aktualisierter Bericht über den Zensur-Prozess der Botox-Moderatorin gegen den VgT.

Zitat aus fotointern.ch (13.6.2010, der Botox-Moderatorin zum Auswendiglernen gewidmet: "Selbst wer in der Vergangenheit gegen Kessler in einem Medienverfahren gewonnen hat, schleppte sich verwundet vom Schlachtfeld."

Gegenklage gegen die Botox-Moderatorin

Am 4. Februar 2009 hat die Botox-Moderatorin auch ein Strafverfahren wegen angeblicher Beschimpfung eingeleitet. Am 12. September 2009 hat sie diese haltlose Klage wieder zurückgezogen, mit der genialen Begründung, ein Schuldspruch hätte sowieso keine Wirkung: Ehrverletzungsverfahren

 

Strafverfahren wegen Missachtung der Zensur

Die bekannte deutsche TV-Moderatorin Eva Hermann:
"Seit einigen Jahren gehört auch noch das selbstverständliche 'Falten-weg-Schnipsel- und Spritzprogramm' dazu, wenn man mit all den anderen Beautys mithalten will, was jedoch für mich niemals in Frage gekommen wäre: Ich wollte mein Gesicht nicht verlieren.
"

TV-Legende Ueli Heiniger über Botox: "Die Vorstellung, dass sich Frauen ab 50 nur noch vollgespritzt mit Botox vor die Kamera wagen, ist für mich blanker Horror."

Die Ombudsstelle DRS in einer Stellungnahme vom 26. Oktober 2010 zu einer Beschwerde des VgT gegen die Sendung von 10vor10 vom 25. September 2010 über Schönheitsobperationen und Botox:

"...Verständnis habe ich für Ihre zweite Kritik. Denn tatsächlich weiss praktisch niemand, dass die Gewinnung dieses Medikamentes mit qualvollen Tierversuchen verbunden ist. Wäre dies den Konsumenten bekannt, so würde den meisten Nutzern wohl die Freude an ihren verminderten Falten im Hals stecken bleiben. Es wäre deshalb begrüssenswert, wenn auch dieser Aspekt vermehrt bekannt wäre."

Der skrupellosen Botox-Moderatorin bleibt die Freude nicht im Hals stecken, obwohl sie über die Tierquälerei genau informiert ist. Ihre ungeheure egoistische Eitelkeit, mit der sie buchstäblich über (Tier-)Leichen geht,  ist einfach widerlich!

 

 Auch die Schauspielerin Julianne Moore hat charakterliche Grösse:
Ohne Botox in Hollywood erfolgreich.



20minuten-online 2011-01-09

 

"In diesen Gesichtern regt sich nichts mehr" (aus der Krone-Zeitung)

 

Dieter Bohlen kämpft für seine Falten:


Presseausschnitt vom 26. Oktober 2011

Wer nun meint, Bohlen sei halt ein Mann, Falten würden nur Frauen stören, der irrt: Der italienischeStaatspräsident Berlusconi spritzt sich offensichtlich auch Botox gegen seine Falten.


Aus Albatros, der Zeitschrift der AGSTG

 

Botox-Junkies

"Wer sich einmal Botox spritzen lässt, kommt immer wieder", bestätigt eine Dermatologin, denn aufhören damit würde ein Zusammenfallen des Gesichts bedeuten, eine ähnlich einschneidende Veränderung wie wenn jemand seinen Haarausfall mit einem Toupet versteckt und dieses plötzlich nicht mehr trägt. Laut einem Bericht der Frauenzeitschrift Petra soll die erste Injektion teilweise gratis abgegeben werden, um Kundinnen zu gewinnen. "Anfixen" von Langzeit-Kunden. In der Fachwelt spricht man bereits von "Botox-Junkies".

Das ist wohl der Grund, warum die Botox-Moderatorin sich nicht von Botox distanzieren will und lieber aufwändige Prozesse gegen den VgT führt.

Aber weder Botox noch die Gerichtsverfahren, welche die Botox-Moderatorin gegen den VgT führt, machen sie schöner. Beweis:

Die einzige Mimik, die in ihrem mit Botox erschlafften und dadurch geglätteten Gesicht noch zu sehen ist,
ist ihr grosses Maul.


Inhaltsverzeichnis VgT-Dokumentationen

Startseite VgT